Navigation überspringenSitemap anzeigen

Firmenchronik Unser Geschäftshaus in den 20er Jahren

Unser Geschäftshaus in den 20er Jahren Fritz Schulz

† Fritz Schulz

1880 zähl­te un­se­re Stadt etwa 11.000 Ein­woh­ner, als das heu­ti­ge Be­stat­tungs­in­sti­tut Fritz Hart­mann durch den Tisch­ler­meis­ter Fritz Schulz ge­grün­det wurde. Es war eine Zeit, in der die Hin­ter­blie­be­nen noch alle Be­stat­tungs­an­ge­le­gen­hei­ten, wie die An­mel­dun­gen beim Stan­des­amt , der Fried­hofs­ver­wal­tung und dem zu­stän­di­gen Geist­li­chen, sel­ber durch­füh­ren muss­ten. Der Tisch­ler­meis­ter stell­te le­dig­lich die Särge sel­ber her, über­nahm die Einsar­gung, sorg­te für die Über­füh­rung und die Auf­bah­rung in der Kir­che.

Fritz Hartmann

† Fritz Hartmann

1932 über­trug der Alt­meis­ter Fritz Schulz den Tisch­le­rei­be­trieb und das Be­stat­tungs­un­ter­neh­men sei­nem Enkel , dem Tisch­ler­meis­ter Fritz Hart­mann. Das star­ke An­wach­sen der Ein­woh­ner­zahl un­se­rer ehe­ma­li­gen Lan­des­haupt­stadt Ol­den­burg er­for­der­te den sys­te­ma­ti­schen Aus­bau des Be­stat­tungs­in­sti­tuts und eine Spe­zia­li­sie­rung auf die Über­nah­me kom­plet­ter Be­stat­tun­gen, die den Hin­ter­blie­be­nen die Er­le­di­gung der For­ma­li­tä­ten ab­nahm. Ziel­stre­big­keit und Aus­dau­er des noch jun­gen Fir­men­in­ha­bers, sorg­ten für eine Mo­der­ni­sie­rung und An­pas­sung an die ver­än­der­ten Ver­hält­nis­se. Be­reits im Jahre 1934 wurde der erste Be­stat­tungs­kraft­wa­gen an­ge­schafft.

1957 ist die erste pri­va­te An­dachts­hal­le mit Auf­bah­rungs­räu­men, die für alle Kon­fes­sio­nen und Glau­ben­rich­tun­gen offen stand, in Ol­den­burg er­rich­tet wor­den. Erst­mals ga­ran­tier­te eine ei­ge­ne Kli­ma­an­la­ge ein­wand­freie hy­gie­ni­sche Be­stat­tun­gen.

Fritz Hartmann jun.

† Fritz Hart­mann jun.

1972 nach dem Tod von Fritz Hart­mann sen. über­nah­men die Kin­der, Fritz Hart­mann jun. †1982, Ilse Hart­mann-Schö­ning und Egon Hart­mann das Un­ter­neh­men. Staats­be­gräb­nis­se und Be­stat­tun­gen von kö­nig­li­chen Ho­hei­ten zähl­ten in den letz­ten Jahr­zehn­ten eben­so zu den durch­ge­führ­ten Auf­ga­ben des Be­stat­tungs­in­sti­tuts Fritz Hart­mann, wie un­ge­zähl­te Be­stat­tun­gen aus allen Be­völ­ke­rungs­krei­sen, bei denen die fach­ge­rech­te Be­ra­tung und per­sön­li­che Be­treu­ung als be­son­ders dank­bar emp­fun­den wurde.

Nachruf Gute Menschen gleichen Sternen, sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen.

Firmenchronik Fuhrpark in den 70er Jahren

Fuhrpark in den 70er Jahren
Michael Hartmann Stephanie Hartmann
Egon Hartmann † 2012
Frau von Egon Hartmann † 2017

2009 hat der Sohn von Egon Hart­mann , Mi­cha­el F. Hart­mann mit sei­ner Ehe­frau Ste­pha­nie das Un­ter­neh­men in der 5. Ge­ne­ra­ti­on über­nom­men. Sie wer­den die Firma gemäß un­se­rer Tra­di­ti­on und den An­for­de­run­gen eines qua­li­fi­zier­ten Be­stat­tungs­un­ter­neh­mens wei­ter­füh­ren. Seit dem 01.04.09 hat Michael Fritz Hartmann das Unternehmen übernommen.

Eröffnung der Filiale Rastede mit Bügermeister Dieter von Esen

Eröffnung der Filiale Rastede mit Bügermeister Dieter von Esen

2013 wurde auf­grund der per­sön­li­chen Ver­bun­den­heit der Fa­mi­lie Hart­mann mit dem Ort Ras­te­de, eine Fi­lia­le im be­schau­li­chen Luft­kur­ort im Am­mer­land er­öff­net.