Header

Weltraumbestattung - Stern am Himmel

Trenner

Unter einer Welt­raum­be­stat­tung ver­steht man die Bei­set­zung im Welt­all. (Ein­äsche­rung ist Vor­raus­set­zung). Die Urne wird von Fa. Les­sing in Deutsch­land (Aut­ho­ri­zed Re­p­re­sen­ta­ti­ve von SPACE SER­VICES Inc., Hous­ton /USA ) an­ge­for­dert. Aus der Urne des Ver­stor­be­nen wird ein klei­ner Teil Asche ent­nom­men und in eine Kap­sel ge­füllt. Diese wird dann von der USA oder von Bai­ka­nur (Ka­sachs­tan) mit einer Ra­ke­te in den Welt­raum be­för­dert.. Die rest­li­che Asche kann auf Wunsch in einem Grab oder auf See bei­ge­setzt wer­den. Für eine Welt­raum­be­stat­tung kön­nen lange War­te­zei­ten ent­ste­hen.

Wir emp­feh­len Ihnen für diese Be­stat­tungs­art, einen Be­stat­tungs­vor­sor­ge­ver­trag und eine Ster­be­geld­ver­si­che­rung ab­zu­schlie­ßen.

Gerne be­ra­ten wir Sie oder sen­den ihnen aus­führ­li­ches In­for­ma­ti­ons­ma­te­ri­al zu.

Trenner

Es gibt verschiedene Möglichkeiten

-Weltraumbestattung in die Erdumlaufbahn (die Miniurne mit 7 Gramm Asche mit aufgedruckter persönlicher Widmung) Angehörige bekommen ein persönliches Video vom Abschuss und der Gedenkzeremonie.
-Weltraumbestattung ins Universum (Die Asche wird zwischen die Sterne geschossen)
-Bestattung zum Mond (Die Asche wird auf der Mondoberfläche platziert) Kosten belaufen sich zwischen 3.000 - 25.000 und 500.000 (ganze Urne)

Unsere Mitgliedschaften und Verbände

Trenner